Ich weiß ja nicht wie es dir ging, aber nach dem Winter und dem schlechten Wetter habe ich mich einfach so nach Farben und Frühling gesehnt. Und ich liebe ja Blumen und Pflanzen.

Ich hatte einfach so Lust auf farbige Aufnahmen, sodass ich meine Freundin Carmen Basener, die Gärtnerin ist und mir auch immer mal wieder tolle Deko für mein Schaufenster oder Studio macht, bat mir eine Art Blumenkopfschmuck anzufertigen.

„Blumenmeer“ nenne ich die Serie, denn die Portraitierte ist in Mitten einem Meer aus Blumen.

Vielleicht hat es der eine oder andere schon entdeckt und fragt sich jetzt verwundert, wieso ich über Blumen so schwärme und dann sind auf dem Foto künstliche Blumen zu sehen?

Ich persönlich bin schon ziemlich begeistert von dem authentischen Aussehen der Blumen und ich wollte einen Kopfschmuck haben, den ich öfter, für mehrere Shootings verwenden kann. Und da Carmen sich mit dem Binden und Flechten von Blumen gut auskennt, war es nun auch egal, ob diese aus Seide oder Natur sind. Fun Fact: Wusstest du übrigens, dass immer mehr auf künstliche Blumen gesetzt wird? Ob in der Deko oder sogar bis hin zum Brautstrauß. Und wenn man ehrlich ist, aus zwei Metern Entfernung ist es auch schwer geworden einen Unterschied zu erkennen.

Zurück zu meinem eigentlichen Vorhaben. Ich möchte nicht nur Farbe in mein Leben bringen, sondern auch in das von anderen und da ich Portraitfotografin bin wollte ich natürlich auch Portraits erschaffen. Eine „Blumendiva“ in voller Pracht war mein Ziel. So begeisterte ich auch meine langjährige Freundin Angelika Beckert, die in Bad Driburg ihr Studio „Beauty Line“ hat und sie verpasste meinem Modell, der Sabrina ein typgerechtes, aber frisches Make Up. Als deutsche Vizemeisterin hat sie es einfach drauf, das Schönste im Menschen zu finden und dies zu unterstreichen.

Mit diesen Aufnahmen möchte ich die Schönheit der Frauen betonen und auch Frauen ansprechen, die auf der Suche nach etwas Neuem sind.

Ganz wichtig, es geht mir nicht darum ein anderes Bild von Schönheit zu schaffen, sondern bei diesen Shootings geht es auch ein bisschen um die Wandelbarkeit jeder Person.

Deshalb zeige ich euch hier anbei auch einmal ein Vorher/ Nacher Bild.

Beides dieselbe Person, aber einfach nur wandelbar.