„Den brauche ich!“ So stand ich neulich bei meiner Freundin Carmen Basener im Garten und montierte dabei schon halb ihren riesigen Traumfänge aus Ästen vom Baum ab. Carmen ist Gärtnerin und erschafft immer tolle Kunstwerke.

„ja, gerne, aber wofür denn genau?“ Carmen weiß schon, wenn ich mir etwas ausleihe, dann zu 90% für ein Fotoshooting.

Ein paar Tage zuvor hatte mich meine Bekannte Michaela Wessler, die sich nun selbstständig gemacht hat in Nieheim mit „Beauty`s by Ela angesprochen, ob ich nicht Lust hätte mit ihr zusammen ein Projekt umzusetzen. Sie wollte sich Verwirklichen und zeigen, welche Neuheiten bzw. aktuellen Themen/Trends zu Fokussieren sind.

Es ging um den Bohemianstyle. Ganz ehrlich, ich hatte das Wort vielleicht schon einmal gehört, aber was das genau ist, ich hatte keine Ahnung. Vor allem im Bezug auf die Fotografie.

So begann für mich zunächst eine spannende Zeit der Recherche, bis es zur Umsetzung kam.

Ich will mit den Aufnahmen meine persönliche Umsetzung des Bohemianstyles in der Fotografie zeigen.

Bohemien ist eine Identitätsfindung, eine Selbstverwirklichung und Kreativität. Die Komponenten ineinander einschließt.

Es geht nicht nur darum, sich um das Licht und die Person zu kümmern, sonder die Kulisse spielt eine tragende Rolle. Die Hintergrundkomposition ist sehr wichtig.

Na, wer hat gleich den Traumfänger im Hintergrund entdeckt?

Der Traumfänger ist individuell einsetzbar und kann durch verschiedene Accessoires hervorsteigen.