So, bei diesem Blogeintrag gehen wir mal ganz weit weg von Blümchen und auch Pferden. Obwohl, zumindest geht es heute um Pferdestärken, genau genommen 255 davon.

Erinnert ihr euch noch an den milden Herbst im letzten Jahr? Und genau in dem, genauer genommen im November sind auch die folgenden Aufnahmen entstanden.

Einige von euch werden sicherlich den Bilster Berg bei uns um die Ecke kennen. Seit mehreren Jahren verfolge ich die Veranstaltungen dort und habe für mich festgestellt, dass ich die Persönlichkeiten der Rennfahrer faszinierend finde. Vor allem deren, ja man kann schon fast sagen Beziehungen zu ihren Fahrzeugen. Wenn sie dir von ihren Schätzen erzählen dann merkst du sofort, dass ist nicht einfach nur ein Auto.

Einer der begeisterten Rennfahrer ist Frank. Wir kannten uns schon vom Bilster Berg und so habe ich ihm bei einer der nächsten Veranstaltungen angesprochen, ob er nicht Lust hätte sich mit seinem Auto portraitieren zu lassen. Viele lassen ihre Autos fotografieren, aber ich fand es wichtig, auch den Fahrer dahinter zu zeigen. Vielleicht kommt es auch daher, dass ich Porträtfotografin bin, aber ich wollte einfach die Beziehung zeigen, dass funkeln in den Augen, wenn Frank vor seinem Auto steht.

Frank war, wie ich erhofft hatte, sofort Feuer und Flamme für meine Idee.

So trafen wir uns dann an diesem schönen Novembernachmittag am Bilster Berg mit Frank und seinem Lieblingsauto, den BMW 323is E30.

Als erstes machte ich Aufnahmen von ihm am Auto, im Auto und einige Detailaufnahmen.

Auch wollten wir zeigen wie er sich für die Rennstrecke vorbereitet, also zum Beispiel seinen Helm aufzieht.

Und das merkt man, wenn Frank wieder aus seinem Auto gestiegen ist und man sein Funkeln in den Augen sieht.

Zum Ende des Shootings ging es dann aber auch noch einmal richtig auf die Piste mit ihren 4,2 Kilometern. 19 Kurven sind dort zu fahren. Dort konnte ich in den Fotos die Geschwindigkeit des Autos zeigen und das Auto mit seinem Rennfahrer in seiner gewohnten Kulisse.

Das ist das worum es beim Bilster Berg vor allem geht, Spaß beim Fahren.

Es war wirklich ein sehr schöner Tag, die Sonne hat mitgespielt und ich habe nochmal viel über Autos gelernt.

Damit die Bilder anschließend nicht nur digital auf dem Mac vor sich hinvegetieren haben wir ein Fotobuch aus den schönsten Bildern erstellt, welches ihr unter anderem auch bei uns im Studio gerne anschauen könnt.

Bei diesem Projekt hatte ich auch wieder mein Team dabei, denn nur so kann man die besten Ergebnisse erzielen.

Auch mit mehr als einer Pferdestärke was am Hut und Lust auf ein Shooting?

Dann melde dich doch gerne bei mir.